Konzept zur Qualifizierung vorhandener Gewerbe- und Industriegebiete aus regionaler Sicht (vom 23.01.2019)

Interkommunale Gewerbeflächenentwicklung in der Region Leipzig-Halle

Die Städte und Gemeinden der Region Halle-Leipzig initiierten im Jahr 2009 einen Prozess für eine interkommunale Zusammenarbeit in der Planung und Regionalbetrachtung von Gewerbe- und Industrieflächen. Dies geschah vor dem Hintergrund, dem sich abzeichnenden Ungleichgewicht zwischen der Nachfrage und dem quantitativen und qualitativen Angebot an Gewerbe- und Industrieflächen entgegenzuwirken.

Die regionale und länderübergreifende Zusammenarbeit soll dazu dienen, dass die Projektpartner ein gemeinsam abgestimmtes und besser profiliertes Gewerbeflächenangebot in der Region anbieten können und damit sowohl die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen als auch die weitere Flächenneuinanspruchnahme reduzieren.

Die vorliegende Studie soll dazu beitragen, durch eine weitere Qualifizierung der Analysen zu vorhandenen Gewerbeflächen planerische Entscheidungen hinsichtlich vorhandener Flächenangebote und sich vollziehender bzw. abzeichnender Nachfragen aufeinander abzustimmen. Entsprechend den Maßgaben der Landesentwicklungspläne soll ein „sparsamer Umgang mit Grund und Boden“ und die „Minimierung der Versiegelung von Böden“ (§ 4 Nr. 12 LEntwG-SA) gewährleistet werden. Der „Nutzung von Brachen sowie der Verdichtung/Auslastung bereits vorhandener beziehungsweise baurechtlich genehmigter Industrie- und Gewerbegebiete [kommt dabei] eine besondere Bedeutung zu.

Seit der Gemeinsamen Erklärung im Jahr 2010 hat sich der räumliche Umgriff des Projekts erweitert und schließt nun neben den Oberzentren Halle (Saale) und Leipzig das komplette Gebiet der Landkreise Leipzig, Nordsachsen und Saalekreis ein.

Symbol Beschreibung Größe
Die langen Klägen Angersdorf
1.1 MB
Bericht GE-Interkom
8.2 MB
Teutschenthal Gewerbegebiet II
1.1 MB

© Katharina Zinke-Beinert E-Mail

Zurück

Kontakt

Gemeinde Teutschenthal
  • Am Busch 19
  • 06179 Teutschenthal

E-Mail: 

Der Zugang zu der Gemeindeverwaltung wird aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin nur nach vorheriger Terminabstimmung gewährt.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin für Ihr Anliegen.

Bankverbindung:
Saalesparkasse
IBAN: DE04 8005 3762 0378 0014 03
BIC: NOLADE21HAL