Gemeinde Teutschenthal
Sie befinden sich hier: Startseite
AKTUELLES-STARTSEITE

Neujahrsinterview mit Bürgermeister Tilo Eigendorf

IMG_8366neu.jpg ©Gemeinde Teutschenthal

Herr Eigendorf, wie würden Sie das letzte Jahr in einem Wort zusammenfassen?

(überlegt kurz) Arbeitsreich.

Was hat Sie 2021 besonders stolz gemacht?

Mich haben viele Dinge beeindruckt. Zum Beispiel unser Vereinsleben, die Arbeit der Feuerwehren, dass das gesamte Ehrenamt mit etlichen Einschränkungen durch Corona so viele Veranstaltungen auf die Beine gestellt hat. Einer unser größten Vereine, der MSC Teutschenthal hat es wieder geschafft, trotz riesiger Hindernisse unsere Gemeinde in die Weltöffentlichkeit zu rücken. An dieser Stelle Danke ich nochmal allen Helferinnen und Helfern der Weltmeisterschaft 2021 im Talkessel. Auch unser kulturelles Leben ist durch den unermüdlichen Einsatz des Theaters und der magischen Veranstaltungen der Bücherei nicht zum Erliegen gekommen. Besonders möchte ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauhofs danken, die im letzten Februar bei dem hiesigen Wintereinbruch unermüdlich und bis spät in die Nacht die Straßen der Gemeinde geräumt haben.

Wie sind Sie persönlich ins neue Jahr gestartet?

Im Kreise meiner Familie und mit vielen guten Vorsätzen (lächelt).

Welche Vorsätze für 2022 stehen auf Ihrer Agenda?

Privat möchte ich gern öfter wieder die Laufschuhe schnüren.

Und welche Vorsätze haben Sie für die Gemeinde? Gibt es Vorhaben, worauf sich die Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr freuen können?

Wir haben drei spannende Bauprojekte: In diesem Jahr ist Baubeginn für die Kita in Angersdorf, die mit 120 Plätzen zu einer der größeren Bildungseinrichtungen zählen wird. Eine weitere gute Neuigkeit ist die abgeschlossene Standortsuche der Grundschule in Teutschenthal. Die Bauvorbereitungen können somit in diesem Jahr am Stadion beginnen. Auch das Dorfgemeinschaftshaus in Zscherben wird mit baulichen Maßnahmen erweitert und bietet noch mehr Platz für Austausch in der Ortschaft.

Das klingt alles sehr vielversprechend. Was möchten Sie 2022 noch erreichen?

Wir bewegen gerade viele Hebel, um unsere Verwaltung zu digitalisieren. Unsere Einwohnerinnen und Einwohnern sollen neben der Online-Terminvergabe weitere Möglichkeiten für erleichterte und transparente Informationen im Bürgerservice erhalten. Ich möchte unsere Gemeinde noch besser tagesaktuell über Neuigkeiten aus der Region informieren. Wir erarbeiten dazu gerade ein Digitalkonzept. Geplant sind weitere soziale Kanäle wie Instagram und Twitter, der Ausbau des Internetauftritts und sinnvolle Verknüpfungen.

Zwei wichtige Sachen, die mir persönlich am Herzen liegen sind zum Einem die Reaktivierung des Naturbades Pappelgrund und zukunftsfähige Feuerwehren. Hierfür müssen wir weiter in neue Ausrüstung und Standorte investieren.

Damit unsere Heimat noch etwas schöner wird, möchte ich eine Müllsammelaktion starten. Ein genaues Datum wird zeitnah bekannt gegeben. Ich lade Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich dazu ein.

Was wünschen Sie sich für 2022 und worauf freuen Sie sich?

Ich wünsche mir ein Leben ohne gesellschaftliche Einschränkungen durch die Pandemie. Und ich freue mich auf die Festwoche im Juli in Eisdorf zum 900-jährigen Jubiläum.

Vielen Dank für das Gespräch.

Ihr Bürgermeister wünscht Ihnen ein gesundes neues Jahr 2022

*Das Interview führte Anne Röder, Öffentlichkeitsarbeit Gemeinde Teutschenthal.

 

© Anne Roeder E-Mail

Zurück

Veranstaltungen

Das Festkomitee 900 Jahre Eisdorf informiert

Momentan wurden für die ausgewählten Kriterien keine Veranstaltungen gefunden!

weitere Veranstaltungen

Kontakt

Gemeinde Teutschenthal
Am Busch 19
06179 Teutschenthal
  • 034601 - 365

Hinweis


Dezentraler Geodatenknoten

Das Projekt „Aufbau dezentraler Geodatenknoten Gemeinde Teutschenthal“ wurde durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.